2004 Mag. (FH) Monja Dhawan-Weißenbacher gründet per 1. Mai in Zell am See mit einer 1-Kopf-Stickmaschine den Betrieb. Da sie zuvor 5 Jahre lang in der Erstellung von Webseiten und Datenbanken gearbeitet hat, läuft in den ersten Jahren ein weiterer Gewerbeschein auf die Ausübung von EDV-Dienstleistungen (bis 2014). Die Firmierung lautet anfangs auf "Die Stickfabrik".
2005 Der Firmensitz wird nach Puch bei Hallein übersiedelt, wo die Geschäftsführerin ein berufsbegleitendes Studium an der FH Salzburg absolviert.
2007 Zur 1-Kopf-Maschine wird die erste SWF 6-Kopf-Stickmaschine in Betrieb genommen. Ende des Jahres gibt es ein nur 8-wöchiges Experiment, den Firmensitz mit einem Geschäftspartner in Oberndorf bei Salzburg zu etablieren, welches aber misslingt. Im Zuge des Firmensitzwechsels wird auch die Firmierung auf "design M.W Maschinenstickerei" geändert, womit der Fokus auf hochwertige Qualitätsarbeit zum Ausdruck gebracht werden soll.
2008 Anfang des Jahres wird daher der Firmensitz in die Bayerhamerstraße 33, 5020 Salzburg verlegt. Auf 100m² sind erstmals die Bereiche Produktion und Büro/Showroom räumlich getrennt. Mit Monika Leitner beginnt die erste Teilzeitmitarbeiterin in der Produktion.
2011 Gute Verhandlungen ergeben tolle Kooperationen mit neuen Lieferanten und das Produktsortiment wird laufend erweitert. Erstmals werden auch Flex- und Flockdruck direkt vor Ort gefertigt.
2012 Eine weitere SWF 6-Kopf-Stickmaschine wird notwendig, da die Kapazitäten auf den bisherigen 6 Stickköpfen längst nicht mehr ausreichen. Dafür wird's in den 100m² großen Geschäftsräumlichkeiten schön langsam wirklich eng; auch der räumliche Tausch von Büro und Produktion hilft nur kurzfristig weiter...
2013 Mit der HTL-Modetechnikabsolventin Verena Lugstein wird design M.W zum "3-Mäderl-Haus". Im September erfolgt der Ankauf eines Roland VersaCamm EcoSolventdruckers - damit können ab sofort auch vollflächige und konturgeschnittene Farbtransfers gefertigt werden.
2014 Nach 2 Monaten Umbauarbeiten wird endlich der neue Standort in der Ziegeleistraße 31, 5020 Salzburg bezogen. Auf 165m² vermietet die Mozart Distillerie das halbe Erdgeschoss im Gebäude an der Straße an design M.W - viel Platz und vor allem eigene Parkplätze sind zu diesem Zeitpunkt mehr als perfekt!
2015 Ein weiteres Jahr des Wachstums: Es werden nicht nur 2 neue ZSK Mehrkopfstickmaschinen angeschafft (der aktuelle Maschinenpark umfasst damit 22 Stickköpfe), sondern auch die Geschäftsfläche wird auf 300m² erweitert. In eigenen Räumen steht nun auch eine professionelle Siebdruckanlage, mit der große Stückzahlen an Textildrucken gefertigt werden können. Auch der Sublimationsdruck wird immer beliebter und nun auch im Haus umgesetzt.

Mit Hümeyra Kücük, die ebenfalls die HTL Modetechnik abgeschlossen hat, weht frischer Wind in der Produktion. design M.W ist nun auch ein zertifizierter Ausbildungsbetrieb und freut sich über die neue Herausforderung, Lehrlinge ausbilden zu dürfen.
2016 Im Januar geht die neue Homepage online, nachdem die letzte Homepage ganze 8 Jahre nahezu unverändert online war. Ende Jänner und Anfang Februar warten Messetermine um die laufende Weiterentwicklung am Markt zu verfolgen.

Im Mai 2016 wird mit Sophie Holzer eine weitere HTL-Modetechnikabsolventin aufgenommen, die zudem bereits Erfahrung als Schneiderin mitbringt. Innerhalb kürzester Zeit integriert sie sich perfekt ins Team und zeigt sich als Bereicherung in allen Arbeitsbereichen.

Ab Oktober ergänzt Ingrid Siedl als Buchhalterin den laufenden Betrieb. Sie kümmert sich um Abschlüsse, Personalverrechnung sowie das Mahnwesen.